NWO-Waffe Monsanto, “bösester Konzern der Welt”, regiert die US-Regierung – und mit der TTIP unsere Nahrung und “Gesundheit”

Kurzfassung: Monsanto ist nicht nur die weltgrösste Herstellerin von GVO-Samen sondern hat eine mörderische Vergangenheit mit der Herstellung von giftigen Chemikalien wie Dioxin (Orange) zur Versprühung in Vietnam, PCBs  und mehr, denen nachgesagt wird, sie haben Millionen von Menschen getötet haben.

Monsantos Mais-und Soja-Produkte sind bei Ratten sehr giftig, produzieren Krebs-Geschwülste und Frühgeburten sowie angeborene Fehlbildungen (auch bei Menschen) und Organ-Schäden – wohl hauptsächlich wegen Monsantos dazugehörigem Round-up. Ihr Wachstumshormon für Kühe zur Steigerung der Milch-Produktion führte zu Euter-Entzündungen mit Eiter in der Milch und grossem Antibiotika-Verbrauch.

Monsanto hat den US-Kongress, das Landwirtschaftsministerium und das Weisse Haus – insbesondere Hillary Clinton, wohl die erste US-Präsidentin – gekauft und diktiert die US-Landwirtschaftsgesetze. Vor allem verbietet Monsanto in den USA die Kennzeichnung von GVO-Produkten in den Läden.

Monsantos hybride GVO-Produkte können kein Saatgut fürs nächste Jahr erzeugen. Das hat Millionen von Bauern in Entwicklungsländern in Armut und vorläufig 183.000 indische Bauern in den Selbstmord getrieben. Nun wird der Trick in Afrika mit Hilfe des Monsanto-Aktionärs, des Entvölkerungs-Vorkämpfers, Bill Gate, versucht.

Monsanto verwendet Mafia/Gestapo/KGB-Methoden, um Bauern dazu zu zwingen, mit Monsanto Verträge zu schliessen.

Durch die CETA und TTIP-Handelsabkommen, die so geheim sind, dass nicht einmal die Parlamentarier wissen, was da vereinbart wird, wird Monsantos giftigen GVO-Round-up-Produkten der Weg auf europäische Felder und Tische ungehindert offen gemacht.

Monsanto zwingt monsanto-kritische, unabhängige Wissenschaft weg von den wissenschaftlichen Zeitschriften – und dafür lügnerischen wissenschaftlichen Plunder hinein.

Rockefellers Monsanto ist ein NWO-Produkt und soll das Monopol auf Nahrungsmittel auf dem Weltmarkt bekommen, um uns auszuplündern und jeglichen Widerstand gegen den Weltkommunismus der NWO, die Agenda 21, zu erwürgen.
Monsanto ist eine Waffe der NWO gegen die Menschheit.

*

“Die  wissenschaftliche Integritäts-Politik  des  US-Landwirtschaftsministeriums  (USLW) ermöglicht aktiv (USLW)-Agentur-Managern, die wissenschaftliche Arbeits-Produkte wegen ihrer politischen Auswirkungen zu  unterdrücken und ändern, unabhängig von ihrem technischen Wert. Es scheint auch klar, dass Agrarinteressen, wie Monsanto Corporation,  Zugang zu [USLW]- Spitzen-Agentur-Managern haben und aufgefordert werden, Beschwerden und Bedenken hinsichtlich  veröffentlichter Arbeit von [USLW] Agentur-Wissenschaftlern zu erheben. Bezeichnenderweise fehlt der [USLW]-Politik ein Mechanismus, um diese politische Manipulation der Wissenschaft effektiv herauszufordern” (PEER 26 March 2015).

*

Imonsanto-poisoning-youch habe vorher und hier und hier und hier  über  Monsantos GVO-Saatgut des Bösen geschrieben, über den hybriden Terminator-Samen, der  kein Saatgut fürs nächste Jahr erzeugen kann. Er hat Hunderttausende von Bauern in Entwicklungsländern in die Armut – und 183.000 indische Bauern in den Selbstmord  getrieben. Die GMOs  sind vom giftigen Round-up abhängig. Zusammen mit Bill Gates, der Monsanto Aktionär ist, macht Monsanto jetzt den gleichen Trick in Afrika – offenbar in einer Strategie der Bevölkerungsreduktion.  GMO-Produkte ergaben nur 97% der Erträge des traditionellen Mais in Dänemark und ist somit nicht die Lösung des Hungerproblems der Welt.

Ausserdem hat Monsanto weitere viele Menschen getötet,  und zwar durch ihre giftigen, krebserregenden Produkte wie u.a. PCBs und Orange-Dioxin, das über Vietnam versprüht wurde. Monsanto behauptet schamlos, die Produkte  seien völlig sicher – wie sie es mit dem GMO-Round-up auch tut.
Daher wird Monsanto der böseste Konzern der Welt benannt.

Nun wurde ein bemerkenswerter Bericht vom Food & Water Watch, Reuters am 14 Mai 2013, veröffentlicht. Er dokumentiert die Bemühungen der US-Botschafter als Vertriebsmitarbeiter der Biotech-Industrie. Der Bericht besagt: “Das US-Außenministerium hat eine konzertierte Strategie zur Förderung der landwirtschaftlichen Biotechnologie ins Leben gerufen.”
“Es geht wirklich darum,  Ländern die Arme zu verdrehen, damit sie lokale demokratische Bewegungen, die sich  Biotech-Ernten widersetzen, unterminieren,  sowie ausländische Regierungen unter Druck setzen, um die Aufsicht mit gentechnisch veränderten Pflanzen zu reduzieren.”

Was ist da los ist, ist Folgendes:

Imonsanto-cafeteria: Monsanto diktiert die US-Regierung
Global Res. 13 June 2013: Das US Monsanto-Schutz-Gesetz, von dem Monsanto Corporation nicht nur profitiert, sondern das es auch noch essentiell mitverfasst hat, wurde von US-Präsident Obama verabschiedet. Das Gesetz wurde offensichtlicherweise von dem Neulings-Senator Roy Blunt in Absprache mit Monsanto verfasst. „Das Center for Responsive Politics vermerkt, dass Senator Blunt von Monsanto 64.250$ erhielt, um seine Kampagne voranzutreiben. Das Gesetz  verleiht Unternehmen, die mit GMOs und Samen handeln, neben anderem gerichtliche Immunität. Wie die Daily News fragt: „Wer besitzt mehr Macht? Der weltweit größte Produzent von genetisch modifizierten Samen oder die US-Regierung?“

NWO-Waffe Monsanto, “bösester Konzern der Welt”, regiert die US-Regierung – und mit der TTIP unsere Nahrung und “Gesundheit”

Kurzfassung: Monsanto ist nicht nur die weltgrösste Herstellerin von GVO-Samen sondern hat eine mörderische Vergangenheit mit der Herstellung von giftigen Chemikalien wie Dioxin (Orange) zur Versprühung in Vietnam, PCBs  und mehr, denen nachgesagt wird, sie haben Millionen von Menschen getötet haben.

Monsantos Mais-und Soja-Produkte sind bei Ratten sehr giftig, produzieren Krebs-Geschwülste und Frühgeburten sowie angeborene Fehlbildungen (auch bei Menschen) und Organ-Schäden – wohl hauptsächlich wegen Monsantos dazugehörigem Round-up. Ihr Wachstumshormon für Kühe zur Steigerung der Milch-Produktion führte zu Euter-Entzündungen mit Eiter in der Milch und grossem Antibiotika-Verbrauch.

Monsanto hat den US-Kongress, das Landwirtschaftsministerium und das Weisse Haus – insbesondere Hillary Clinton, wohl die erste US-Präsidentin – gekauft und diktiert die US-Landwirtschaftsgesetze. Vor allem verbietet Monsanto in den USA die Kennzeichnung von GVO-Produkten in den Läden.

Monsantos hybride GVO-Produkte können kein Saatgut fürs nächste Jahr erzeugen. Das hat Millionen von Bauern in Entwicklungsländern in Armut und vorläufig 183.000 indische Bauern in den Selbstmord getrieben. Nun wird der Trick in Afrika mit Hilfe des Monsanto-Aktionärs, des Entvölkerungs-Vorkämpfers, Bill Gate, versucht.

Monsanto verwendet Mafia/Gestapo/KGB-Methoden, um Bauern dazu zu zwingen, mit Monsanto Verträge zu schliessen.

Durch die CETA und TTIP-Handelsabkommen, die so geheim sind, dass nicht einmal die Parlamentarier wissen, was da vereinbart wird, wird Monsantos giftigen GVO-Round-up-Produkten der Weg auf europäische Felder und Tische ungehindert offen gemacht.

Monsanto zwingt monsanto-kritische, unabhängige Wissenschaft weg von den wissenschaftlichen Zeitschriften – und dafür lügnerischen wissenschaftlichen Plunder hinein.

Rockefellers Monsanto ist ein NWO-Produkt und soll das Monopol auf Nahrungsmittel auf dem Weltmarkt bekommen, um uns auszuplündern und jeglichen Widerstand gegen den Weltkommunismus der NWO, die Agenda 21, zu erwürgen.
Monsanto ist eine Waffe der NWO gegen die Menschheit.

*

“Die  wissenschaftliche Integritäts-Politik  des  US-Landwirtschaftsministeriums  (USLW) ermöglicht aktiv (USLW)-Agentur-Managern, die wissenschaftliche Arbeits-Produkte wegen ihrer politischen Auswirkungen zu  unterdrücken und ändern, unabhängig von ihrem technischen Wert. Es scheint auch klar, dass Agrarinteressen, wie Monsanto Corporation,  Zugang zu [USLW]- Spitzen-Agentur-Managern haben und aufgefordert werden, Beschwerden und Bedenken hinsichtlich  veröffentlichter Arbeit von [USLW] Agentur-Wissenschaftlern zu erheben. Bezeichnenderweise fehlt der [USLW]-Politik ein Mechanismus, um diese politische Manipulation der Wissenschaft effektiv herauszufordern” (PEER 26 March 2015).

*

Imonsanto-poisoning-youch habe vorher und hier und hier und hier  über  Monsantos GVO-Saatgut des Bösen geschrieben, über den hybriden Terminator-Samen, der  kein Saatgut fürs nächste Jahr erzeugen kann. Er hat Hunderttausende von Bauern in Entwicklungsländern in die Armut – und 183.000 indische Bauern in den Selbstmord  getrieben. Die GMOs  sind vom giftigen Round-up abhängig. Zusammen mit Bill Gates, der Monsanto Aktionär ist, macht Monsanto jetzt den gleichen Trick in Afrika – offenbar in einer Strategie der Bevölkerungsreduktion.  GMO-Produkte ergaben nur 97% der Erträge des traditionellen Mais in Dänemark und ist somit nicht die Lösung des Hungerproblems der Welt.

Ausserdem hat Monsanto weitere viele Menschen getötet,  und zwar durch ihre giftigen, krebserregenden Produkte wie u.a. PCBs und Orange-Dioxin, das über Vietnam versprüht wurde. Monsanto behauptet schamlos, die Produkte  seien völlig sicher – wie sie es mit dem GMO-Round-up auch tut.
Daher wird Monsanto der böseste Konzern der Welt benannt.

Nun wurde ein bemerkenswerter Bericht vom Food & Water Watch, Reuters am 14 Mai 2013, veröffentlicht. Er dokumentiert die Bemühungen der US-Botschafter als Vertriebsmitarbeiter der Biotech-Industrie. Der Bericht besagt: “Das US-Außenministerium hat eine konzertierte Strategie zur Förderung der landwirtschaftlichen Biotechnologie ins Leben gerufen.”
“Es geht wirklich darum,  Ländern die Arme zu verdrehen, damit sie lokale demokratische Bewegungen, die sich  Biotech-Ernten widersetzen, unterminieren,  sowie ausländische Regierungen unter Druck setzen, um die Aufsicht mit gentechnisch veränderten Pflanzen zu reduzieren.”

Was ist da los ist, ist Folgendes:

Imonsanto-cafeteria: Monsanto diktiert die US-Regierung
Global Res. 13 June 2013: Das US Monsanto-Schutz-Gesetz, von dem Monsanto Corporation nicht nur profitiert, sondern das es auch noch essentiell mitverfasst hat, wurde von US-Präsident Obama verabschiedet. Das Gesetz wurde offensichtlicherweise von dem Neulings-Senator Roy Blunt in Absprache mit Monsanto verfasst. „Das Center for Responsive Politics vermerkt, dass Senator Blunt von Monsanto 64.250$ erhielt, um seine Kampagne voranzutreiben. Das Gesetz  verleiht Unternehmen, die mit GMOs und Samen handeln, neben anderem gerichtliche Immunität. Wie die Daily News fragt: „Wer besitzt mehr Macht? Der weltweit größte Produzent von genetisch modifizierten Samen oder die US-Regierung?“

The Daily Yahoo Ticker 31 July 2013:   Monsantos Saatgut “bedeckt 40% der amerikanischen Ernte-Felder und weltweit 27%.” In einem Interview mit The Daily Ticker, beschreibt Parker im Detail, wie verstrickt mit Washingtons Gesetzgebern Monsanto ist, ein Kunststück, das durch die Ausgabe von $ 70 Millionen für Lobbyarbeit seit 1998 und 10 Mio. US-Dollar Wahlkampfspenden in den letzten zehn Jahren erreicht wurde.
Früher in diesem Jahr wurde Michael Taylor, der ehemalige Vizepräsident der öffentlichen Politik Monsantos,  von Präsident Obama als stellvertretender Kommissar für Lebensmittel und Tiermedizin an der Food and Drug Administration ernannt.
Es gibt eine Handvoll von Firmen wie Monsanto, die versuchen, die globale Nahrungsmittellandschaft zu verändern. Dow Chemical (DOW), DuPont (DD), Syngenta (SYT), Bayer CropScience und BASF sind die anderen wichtigen Agrarchemieunternehmen.

II: Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton von Monsanto total gekauft
Hillary-Clinton-Bride-of-Frankenfoods The Washington Times 17 May 2015:  Hillary Rodham Clintons Bindungen zum Agrarindustrie-Riesen, Monsanto, und ihr Eintreten für die gentechnisch veränderten Kulturpflanzen haben bewirkt, dass Umweltschützer in Iowa sie “die Braut der Frankenkost” nannten. Das Problem gibt liberalen Wählern einen weiteren Grund, gegenüber Frau Clinton skeptisch zu sein, der sie schon wegen ihrer gemütlichen Beziehung zur Wall Street  misstrauen.

Eine neue wissenschaftliche Studie verstärkt das Bedenken der Umweltschützer, indem sie fand, das  Herbizid, Roundup, könnte mit einer Reihe von gesundheitlichen Problemen und Krankheiten, wie Parkinson, Unfruchtbarkeit und Krebs in Verbindung stehen.

Natural News 18 May 2015: Hillary Clinton hat vor kurzem angekündigt, dass sie  … den langjährigen  Monsanto-Lobbyisten Jerry Crawford als Berater an ihrem “Ready for Hillary” Super-PAC ernannt hat.
Zurück in den 1990er Jahren, während der Zeit, als Vince Foster  wegen dessen, was er über die Clintons wusste,  ermordet wurde, war Hillary Clinton Partnerin in der Rose Law Firm. Diese zählte Monsanto als Klientin: Seitdem unterstützt sie Monsanto. Sie ist eine Marionette für Monsanto und alle ihre toxischen Praktiken, die Leben und Umwelt zerstören.

III: Zweck der GMO des Monsanto
kissinger + control oilGlobal Res. 29 Oct. 2015: Angesichts ihrer Auswirkungen auf die Gesundheit und die Umwelt und auch unter Berücksichtigung der Geschichte der Spieler (Monsanto, Gates Foundation, Rockefeller, US-Außenministerium, etc.), die die globale GVO-Strategie fördern, müssen GVOs letztlich als ein Werkzeug des Imperialismus und eine Form der biologischen Kriegsführung angesehen werden. Monsanto und andere Agritech-Unternehmen leisten schwere Lobbyarbeit für die Transatlantische Handels-  und Investitions-Partnership, TTIP, die Europas Tür für GVO-Lebensmittel weit offen machen will.

News with Views: Monsanto kontrolliert immer mehr die  internationale Nahrungsmittelversorgung.
Ein Insider Whistleblower sprach von Monsantos Herrschaft in unseren Hochschulen und Universitäten. Monsanto wurde mehrfach des Betrugs, der Gesundheits-Gefährdung, der Umweltkatastrophen und falschen Aussagen beschuldigt.

Monsanto kontrolliert die Lebensmittelversorgung  und  entvölkert Teile der Welt durch die Schaffung von massiver Krankheit und Tod, Abhängigkeit von ihr für GVO-verändertes Saatgut, und entsorgt nach Belieben  unerwünschte Bevölkerungen.

monsanto-protestDWN 24 May 2015: Massen-Proteste in 400 Städten der Welt gegen Monsanto/Syngenta GVO.Hier vor dem europäischen Monsanto Hauptquartier, Morges, Swchweiz.

IV: Die Vereinten Nationen und Monsanto.
The New American 4 Febr. 2013: Monsanto hat sich offiziell  dem Weltwirtschaftsrat für (kommunistische) Nachhaltige Entwicklung  angeschlossen, einer Gruppe von mächtigen Interessen einschließlich der großen Banken und Big Oil, die die korporative Agenda 21 Diktatur der UNO unterstützen.
Im September 2013, wurde die Agenda 21 (Nachhaltigkeit) von der UN-Vollversammlung angenommen und von EU-Kommissionspräsident José Barroso hoch gelobt.
Kritiker haben jedoch ihre Besorgnis über die Ankündigung zum Ausdruck gebracht  und sagen, die Bemühung um globale “Nachhaltigkeit”sei wirklich eine transparente Verschwörung,  um die Macht in der UNO zu zentralisieren und Sonderinteressen auf Kosten der privaten Eigentumsrechte, der nationalen Souveränität und der individuellen Freiheit zu bereichern.

V: Wie gefährlich sind Monsantos GVO?
round-upThe Motley Fool 26 March 2015: Die Internationale Agentur für Krebsforschung, das Krebsforschungszentrum der UNO  bei der Weltgesundheitsorganisation, erklärte, dass der Hauptbestandteil in Monsantos führendem Unkrautkiller, Roundup, “wahrscheinlich ein krebserregendes Produkt ist”. Da Round-up in erster Linie für fast die Hälfte aller Monsantos Einnahmen oder $ 5.1 Mrd  im Jahr 2014 verantwortlich ist, könnte die Erklärung weitreichende Folgen für die Biotech haben.

Das Herbizid Round-up ist zweifellos mit DNA-Schäden und angeborenen Fehlbildungen verbunden.
Ich habe früher über Monsantos genetischen Krieg gegen die Menschheit, die Verbreitung des “Samens des Bösen”, geschrieben. Monsanto ist untrennbar mit der Rockefeller Foundation verflochten, und neben anderen Rockefeller-verbundenen Unternehmen arbeitet sie dafür, das Weltmonopol für Lebensmittel zu erlangen. The Daily Mail 21 jan 2010 meldete schwere Organ-Schäden bei Tieren, die mit Monsantos GVO-Mais gefüttert wurden. Und:  The Daily Mail 12 Nov. 2008: Ein Langzeitfütterungsversuch, durch die österreichische Regierung in Auftrag gestellt, hat gefunden, dass Mäuse, die auf GVO-Mais  gefüttert wurden, weniger Nachkommen und niedrigere Geburtenraten hatten. Mäuse, die zwei Jahre lang GVO-Sojabohnen aßen, zeigten Hinweise auf akute Leber-Alterung im Vergleich zu denen, die  mit Nicht-GVO-Soja gefüttert wurden.
GVO-Experte bei Greenpeace International, Dr. Jan van Aken, sagte: “GVOs scheinen, Verhütungsmittel zu sein, die möglicherweise zur Unfruchtbarkeit führen. Monsanto-Pressestellen in Großbritannien und den USA konnten keinen Kommentar über die Ergebnisse liefern.

Gegen Monsantos Round-up haben 30.000 Ärzte in Argentinien protestiert. “Glyphosat verursacht nicht nur Krebs. Es ist auch mit erhöhter Anzahl von Fehlgeburten, Missbildungen, Hautkrankheiten, Atemwegs- und neurologischen Erkrankungen verbunden. “Argentinien ist mit Round-up Sprühen schrecklich belästigt, was in hohen Raten von Fehlgeburten und angeborenen Fehlbildungen reultiert hat.

Natural Society 2 July 2012: Ein Hormon, rekombinantes Rindersomatotropin oder rBST, wird etwa 20% der Milchkühe in den Vereinigten Staaten verabreicht. Es ist ein Hormon, das die Kühe dazu zwingt, mehr Milch zu produzieren. Es verursacht Euter-Entzündung. Diese Infektion verursacht Eiter in der Milch. Im Gegenzug sind in großem Umfang Milchviehbetriebe, die rBST verwenden, auf mehr Antibiotika angewiesen.

rBST-Milch ist in hohem Mass mit dem natürlichen Wachstumsfaktor (IGF-1) überladen, der in gut dokumentierten wissenschaftlichen Publikationen beschuldigt wird, die Ursache von Brust-, Darm- und Prostatakrebs zu sein.
Zahlreiche große und wohlhabende Länder einschließlich aller Mitgliedstaaten der Europäischen Union, Norwegen, der Schweiz, Japan, Kanada und Neuseeland haben die Verwendung von Hormonen in der Milch verboten, die Vereinigten Staaten  offensichtlich nicht.

monsanto1Monsantos kommendes Monopol auf dem Weltmarkt  ist ein Mittel, um uns alle zu Sklaven der NWO-Diktatur, der Agenda 21, zu machen.

VI: Monsanto kontrolliert die Massenmedien und terrorisiert Gegner der GVO
1) Monsanto hat Gestapo/KGB/Mafia-artige Methoden des  Terrors   gegen die amerikanischen Landwirte, die Monsantos Saatgut nicht haben wollten, praktiziert: körperliche Androhungen und Gerichtliche Verfahren wegen behaupteten illegalen Anbaus von Monsantos Saatgut, wenn solche Samen  durch den Wind versehentlich in ihre Felder  geweht oder durch Vögel hinterlegt worden sind. Dies kann Bauern ruinieren.  Monsanto kaufte sogar den berüchtigten Blackwater und seine Schergen, um Bauern und Aktivisten in der ganzen Welt einzuschüchtern.
2) Monsanto kartierte das Genom des traditionellen deutschen Schweins, erhielt ein Patent auf diese Schweine – und wollte  Landwirte dazu zwingen, an Monsanto eine Lizenz-Gebühr für jedes geborenes  Ferkel zu zahlen!
3) Global Res. 18 May 2015: Chipotle Restaurants’ Entscheidung war, keine GVO-Produkte zu verwenden. Ihr wurde mit einer Flutwelle der Schelte in den  etablierten Medien begegnet. Chipotle wurde von der Washington Post, dem Time Magazine, der Chicago Tribune, der LA Times und vielen anderen unverantwortlich, anti-wissenschaftlich, irrational, und noch viel mehr genannt. Eine Business-Entscheidung, den Verbrauchern das zu geben, was sie wollen, war sicherlich nie so umstritten.
4) In Argentinien wurde ein mörderischer Überfall durch Monsanto-Schläger auf Dr. Andres Carrasco von der Universität von Rio de Janeiro und seine 3 Begleiter verübt, nachdem sie Vorträge über die Verbindung zwischen Fehlgeburten/Fehlbildungen und Monsantos Round-up gehalten hatten.
Monsanto-GMO-Cancer-Study-3-Wide5) Prof G E Séralini et al. haben einen Artikel in der Food and Chemical Toxicology 2012, 50 (11), 4221-31 veröffentlicht. Der peer-reviewed Artikel zeigte, wie Ratten auf langfristiger Monsanto-GVO-Ernährung Krebs entwickelten. Das Material entsprach Monsantos kurzfristiger Studie in Bezug auf Rasse und Anzahl,  welche Monsanto jetzt angab,  seien unzureichend! Mehr als ein Jahr später zwang/bestach Monsanto die Zeitschrift dazu, den Artikel zurückziehen – ohne wissenschaftlichen Grund, und eine Vielzahl von Wissenschaftlern protestierten.

Eine Boccupy monsantoewegung mit dem Namen Occupy Monsanto ist noch aktiv. Sie begann im Jahr 2013 weltweit unter der  Leitung von  George Soros´Avaaz  – und von der Rockefeller-Stiftung unterstützt. (These – Antithese -Synthese?)

Global Res. 18 May 2015:  Am 25. März legte Haus- Rep. Mike Pompeo (R. KS) das  HR 1599 vor: Änderung des Gesetzes auf  sichere und genaue Kennzeichnung von Lebensmitteln  2015 in Bezug auf GVOs.
Benennen von gentechnisch veränderten Lebensmitteln und Zutaten als” natürlich” ist vorsätzliche Täuschung. Diese Rechtsvorschriften überlassen es den Bundes-Regulierungsbehörden zu definieren, welche GVOs  gesundheitsschädlich sind.