»Monsanto: Wie korrupte und heuchlerische NWO-Politiker in der EU und den USA uns durch GVO und Ausleitung von Umweltgiften töten«






Die Rockefeller-Bill Gates gefördete GVO-Firma, Monsanto, versucht mit allen Mitteln in Zusammenhang mit der US-Regierung die Nahrungsmittel-Versorgung der Welt zu übernehmen - denn wer die Nahrungsmittelversorgung beherrscht, beherrscht laut Henry Kissinger die Menschen. Der Botschafter der Vereinigten Staaten in Frankreich, ein Geschäftspartner von George W. Bush, erklärte laut Wikileaks im Jahr 2007, dass Nationen, die Monsantos GVO-Kulturen nicht akzeptieren wollen, “bestraft” werden sollten. In der Tat ging Botschafter Craig Stapleton so weit wie zu sagen, dass solche Nationen mit Handelskrieg nach militärischer Art zu bedrohen seien. Der Vatican hat GVO eine moderne Form der Sklaverei benannt.

Um die Bauern zum Anbau von Monsantos Hybridprodukten (produzieren keine Aussaat für das nächste Jahr - sie ist bei Monsanto zu kaufen, was Bauern in der 3. Welt in den Bankrott und Selbstmord treibt) zu zwingen, haben sie die berüchtigte Firma, Blackwater, gemietet. Mafia-Methoden sind dabei gängig - und obwohl diese GVO-Produkte nachweisbar organ-schädigend und krebs-erregend sind, sorgt die AG EU dafür, dass diese Giftprodukte weiterhin in Europa vertrieben werden - obwohl nun eine erschreckende, lebenslange Untersuchung bei Ratten die ausgesprochene Krebserregung der Monsanto-GVO und Roundup indiskutabel nachgewiesen hat.

Sogar ignoriert die EU einen Protest der französischen Regierung gegen Monsantos Produkte. Dabei bleibt es aber nicht: In Übereinstimmung mit dem Codex Alimentarius - von Rockefellers WHO und FAO ins Leben gerufen - dürfen Monsantos GVO/Roundup Produkte nicht in den Läden gekennzeichnet werden, damit wir diese Produkte kaufen. Der Gedanke, dass die Ratten-Befunde auf Menschen übertragen werden können, liegt nahe - ist aber unmöglich nachzuweisen, indem die korporative AG Weltgemeinschaft/NWO nur “Forschung” durch Monsantos eigene bestochene “Wissenschaftler” mit Hilfe unserer korrupten “Politiker” zulassen und somit unabhängige Forschung in Bezug auf ihre Produkte verhindern.

Es ist nun an den Tag gekommen, dass der US-Präsidentschaftskandidat, Mitt Romney seit vielen Jahren im mit Monsanto im Bett ist und sich dabei grosse Summen ergattert hat - wie auch US-Regierungsmitglieder. Was verdienen wohl die EU-Bürokraten durch ihre Hilfsbereitschaft? Die Verlierer sind Sie und ich.




Dass die EU trotz diese und früheren Studien verlangt, dass man den weiteren Vertrieb von Monsantos ungekennzeichneten GVO-Killerprodukten in der EU trotz nationaler Proteste aufrecht erhalten verlangt, zeigt: 1. Wie gleichgültig die Menschen der EU sind und 2. das die EU-Technokraten ein grosses ideologisches und/oder finanzielles Interesse an Monsanto haben (Korruption). Dieses Verhalten ist wohlbekannt von zB. der Klimalüge und dem “Krieg gegen den Terror”.

“Die GVO-Debatte ist vorbei. Es gibt keine legitime, wissenschaftliche Verteidigung des Anbaus von Gentech-Pflanzen (GVO) für den menschlichen Verzehr. Die einzigen Leute, die sich immer noch an den veralteten Mythos klammern, dass “Genveränderte Organismen sicher sind”, sind wissenschaftliche Söldner (und Politiker) mit finanziellen Verbindungen zur Monsanto und der Biotech-Industrie.

Gentechnik verwandelt Nahrung in Gift. GVO sind eine Anti-menschliche Technologie. Sie bedrohen den Fortbestand des Lebens auf unserem Planeten. Sie sind eine weit schlimmere Bedrohung als Terrorismus, oder sogar die Gefahr eines Atomkriegs. GVO sind das neue Thalidomid. GVO  können eine ganze Generation von Krebskranken erzeugen, die ein erschreckend erhöhtes Risiko auf massive Brustkrebs-Geschwülste durch den Verzehr von gentechnisch veränderten Lebensmitteln verursacht haben. Monsanto ist jetzt das  am meisten verhasste Unternehmen in Amerika. Das Unternehmen hat den Beinamen MonSatan.

Dies ist Krieg auf der genetischen Ebene mit der Absicht die Menschheit zu reduzieren. Und diese Art von Krieg macht Kugeln, Bomben und Atombomben geradezu zahm im Vergleich, da die GVO auf selbst-vermehrende genetische Verschmutzung beruhen, die schon in unserer Nahrungsmittel-Versorgung, Umwelt und Körpern,  Lebensmitteln freigesetzt worden sind..”